Mietvereinbarung „Landhaus Wietmarschen“

Vertragsschluss

Der Vertrag trittmit Begleichung der Rechnungssumme in Kraft.

Der Mieter leistet eine Anzahlung / Gesamtzahlung, wie in diesen Mietbedingungen gemäß Ziffer 7 ausgewiesen (Anzahlung, Restzahlung, bei kurzfristigen Buchungen Gesamtzahlung).

Bei nicht fristgerechter Zahlung wird das Mietobjekt wieder zur Vermittlung freigegeben und kann somit anderweitig vermietet werden.

Der Mieter erkennt diese dem Mietvertrag beigeführte Hausordnung an.

Der Mietvertrag kommt nur zwischen dem Eigentümer als Vermieter und dem den Mietvertrag bestätigenden Gast als Mieter zu Stande. Weitere Bewohner müssen mit angemeldet werden. Es ist durchaus möglich, dass Sie während Ihres Aufenthaltes in Ihrer Unterkunft Besuch empfangen. Wenn Besucher auch in der Unterkunft übernachten möchten, müssen diese angemeldet werden. Die Mietpreise für jede weitere Person befinden sich im Internet auf www.landhaus-wietmarschen.de unter dem Oberpunkt "Preise". Es ist für Besucher nur möglich in der Unterkunft zu übernachten, wenn nicht bereits die maximale Anzahl an Personen für die Unterkunft erreicht wurde. (Maximale Anzahl Personen: 6 Personen). Der Mieter bzw. Vertragspartner haftet für die Einhaltung der Vertragspflichten der mitangemeldeten Bewohner.

Ein Vertragsschluss mit Minderjährigen wird ausgeschlossen. Der Mieter muss volljährig sein. Minderjährige müssen in Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten sein.

Eine Untervermietung des Mietobjektes ist nicht gestattet.

1. Mietgegenstand

Vermietet wird das Ferienhaus:

„Landhaus Wietmarschen“, Annastraße 10, 49835 Wietmarschen

2. Mietdauer

Die Räumlichkeiten werdenfür den Zeitraum gemäß der Buchungsbestätigung vermietet.

3. Miete

Die Mietpreise befinden sich im Internet auf www.landhaus-wietmarschen.de unter dem Oberpunkt „Preise“. Die Preise verstehen sich inklusive Nebenkosten und MwSt.

4. Sorgfaltspflichten

Die Mieter haben die Mieträumlichkeiten und die Einrichtungsgengenstände pfleglich zu behandeln. Schuldhaft verursachte Schäden haben die Mieter zu ersetzen. Die Mieter sind verpflichtet, bei Bezug der Räumlichkeiten, die Einrichtung auf ihre Vollständigkeit und ihre Gebrauchstauglichkeit hin zu überprüfen und Beanstandungen unverzüglich gegenüber dem Vermieter geltend zu machen. Während der Mietzeit eintretende Schäden haben die Mieter ebenfalls unverzüglich zu melden. Kommen die Mieter diesen Pflichten nicht nach, steht ihnen eine Mietminderung wegen dieser zu beanstandenden Punkte nicht zu.

5. Hausordnung

Die Mieter sind verpflichtet, sich an die Hausordnung zu halten.

Die Hausordnung liegt in den angemieteten Räumlichkeiten aus.

6. Rücktritt

Der Mieter ist berechtigt, vor Mietbeginn vom Vertrag zurückzutreten. Im Falle eines solchen Rücktritts wird vom Vermieter eine Entschädigung geltend gemacht, welche sich wie folgt staffelt.

Rücktritt bis 60 Tage vor Mietbeginn                            15 % des Mietpreises

Rücktritt 61 Tage bis 15 Tage vor Mietbeginn               75 % des Mietpreises

Rücktritt 14 Tage vor Mietbeginn bis Mietbeginn           90 % des Mietpreises

Dem Mieter wird hiermit ausdrücklich der Nachweis gestattet, ein Schaden sei überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die Pauschale. Der Mieter hat das Recht, einen Ersatzmieter zu stellen, der die Wohnung in vollem Umfang übernimmt. Dafür kann eine Bearbeitungsgebühr von 50,00 € berechnet werden. Rücktrittsgebühren werden in diesem Fall nicht erhoben.

7. Zahlungsweise

Der Mieter hat innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss des Mietvertrages eine Anzahlung in Höhe von 20 % der Gesamtmiete zu leisten.

Der Restbetrag muss spätestens 4 Wochen vor Mietbeginn beim Vermieter eingegangen sein.

Bei kurzfristigen Buchungen ist der gesamte Rechnungsbetrag sofort zu zahlen und ein gültiger Überweisungsbeleg per E-Mail oder Telefax an den Vermieter zu senden.

Der Vermieter behält sich vor, im Falle nicht rechtzeitiger oder unvollständiger Zahlungen vom Mietvertrag zurückzutreten. Der Vermieter ist dann berechtigt, eine Entschädigung geltend zu machen, und zwar nach den Pauschalen gemäß Ziffer 6 dieses Vertrages.

8. Kaution

Der Mieter zahlt an den Vermieter eine Kaution als Sicherheit für überlassene Einrichtungs- und Ausstattungsgegenstände in Höhe von 150,00€. Die Kaution ist zusammen mit der Restzahlung zu leisten und ist nicht verzinslich. Sie wird spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Beendung des Mietverhältnisses an den Mieter zurückerstattet, sofern das Mietobjekt in einwandfreiem Zustand hinterlassen wurde.

9. Reiserücktrittsversicherung

Eine Reiserücktrittsversicherung ist im Mietpreis nicht enthalten. Den Mietern wird der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung dringend empfohlen.

10. Haftung des Mieters

Der Mieter haftet für schuldhafte Beschädigungen des Mietobjekts, des Mobiliars oder sonstiger Gegenstände, die zum Mietobjekt gehören durch ihn oder ihn begleitende Personen. Dieses gilt auch für den Außenbereich inkl. Whirlpool. Weiterhin haftet der Mieter für den nicht ordnungsgemäßen Betrieb der technischen Geräte.

11. Haftungsausschluss

Der Vermieter haftet nicht für Schäden durch Diebstahl, Sachbeschädigung, Feuer und Wasser an dem Eigentum des Mieters.

Der Vermieter haftet nicht für Leistungsstörungen oder sonstige Störungen, deren Ursachen außerhalb des Einflussbereiches des Eigentümers liegen, insbesondere in Folge höherer Gewalt, bei Krieg, Streik und Aussperrungen, militärischen Übungen, inneren Unruhen, Epidemien, Naturkatastrophen, Ungezieferplagen, Allergien aller Art, Übermittlungsstörungen im Kommunikationsnetz etc.

Der Vermieter haftet nicht für Leistungsstörungen im Bereich der örtlichen Versorgungs- und Entsorgungs-leistungen (z. B. für Wasser, Strom und sonstige Energie) insbesondere, wenn diese Störungen durch höhere Gewalt oder örtliche klimatische Verhältnisse bedingt sind.

Der Vermieter haftet nicht für Beeinträchtigungen, die sich in der Nachbarschaft und in der weiteren Umgebung ergeben, z. B. durch Nachbarn verursachten Lärm, nicht bekannte Baumaßnahmen.

12. Schriftform

Änderungen und Ergänzungen dieses Vertrages bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Änderung des vorstehenden Satzes.

13.Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte sich in dem Vertrag eine Lücke befinden, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmung oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung treten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck diese Vertrages gewollt haben würden, wenn sie den Punkt bedacht hätten.

14. Rechtswahl

Es findet deutsches Recht Anwendung.